Automotive Brand Contest: Zwei erneute Auszeichnungen für Hyundai

Bereits zum zweiten Mal in Folge zeichnet der renommierte Automotive Brand Contest Hyundai Motor aus.

Und das gleich doppelt: Auf dem Siegerpodest stehen 2018 der Hyundai i30 Fastback und der Hyundai Nexo Autonomous. Während der Hyundai i30 Fastback die Jury mit seinem Design als bestes Volumenmodell überzeugt, sind es beim Brennstoffzellenfahrzeug Nexo in der Kategorie Mobilitätskonzepte die autonomen Fahrfunktionen.

Der Automotive Brand Contest

Der Automotive Brand Contest wird vom Rat für Formgebung veranstaltet. Seit 2011 kürt er herausragendes Produkt- und Kommunikationsdesign. Er ist der einzige neutrale, internationale Design-Wettbewerb für Automobilmarken. Eine sechsköpfige Jury, bestehend aus Vertretern von Universitäten, Medien-, Design- und Markenkommunikation, beurteilt die Beiträge in 14 Kategorien in Bezug auf die ganzheitliche und konsequente Nutzung der Marke über alle Medien und Produkte hinweg.

Bestes Exterieur-Design: Hyundai i30 Fastback überzeugt mit eleganten Linien

Bereits 2017 konnte der Hyundai i30 die Jury des Automotive Brand Contest überzeugen und siegte in den Kategorien Exterieur-Design und Interieur-Design. In diesem Jahr zeichnet die Jury das jüngste Mitglied der i30 Familie aus, den i30 Fastback. Das fünftürige Coupé ist die designorientierte Alternative von Hyundai im C-Segment und folgt dem Trend von drei- hin zu fünftürigen Coupés.

Individuelle gestalterische Lösungen am Heck, eine schwungvolle Dachlinie und ausgewogene Proportionen zählen zu den markanten optischen Merkmalen, mit denen die dritte Karosserievariante des Kompaktwagens die Brücke vom Limousinen- zum Coupé-Design schlägt.

Ebenso zählt das umfangreiche Angebot an zahlreichen Assistenzsystemen für die aktive Sicherheit zu den herausragenden Merkmalen der Modellreihe, das bei der Steilheckvariante beim Euro NCAP-Crashtest mit fünf Sternen bereits das hohe Sicherheitsniveau unter Beweis gestellt hat.

Bestes Mobilitätskonzept: Hyundai Nexo

Als erstes Brennstoffzellenfahrzeug weltweit hat der neue Hyundai Nexo eine 190 Kilometer lange Fahrt während der Winterolympiade in Südkorea völlig autonom absolviert. Dabei stellte der Nexo Autonomous gleich zwei Weltrekorde auf: Drei Hyundai autonom fahrende Nexo fuhren gemäß »Level 4« von Seoul nach Pyeuongchang. Neben der Länge der Strecke für ein Brennstoffzellenfahrzeug sind auch die erreichten Geschwindigkeiten der autonom gefahrenen Nexo von 110 km/h bisher unerreicht. Der Nexo ist nach dem weltweit ersten in Serien produzierten Brennstoffzellenfahrzeug Hyundai ix35 Fuel Cell das zweite Modell mit dieser Technologie und Leuchtturm für die umweltfreundliche Strategie der Marke. Im Nexo arbeitet eine Brennstoffzelle der neuesten Generation, die aus Wasserstoff und dem in der Umgebungsluft enthaltenen Sauerstoff den Fahrstrom für dem 120 kW/163 PS (Kraftstoffverbrauch (Wasserstoff) in kg/100 km für den Hyundai Nexo: innerorts 0,77, außerorts 0,89, kombiniert 0,84; CO2-Emission in g/km kombiniert: 0; CO2-Effizienzklasse: A+) starken Elektromotor erzeugt. Die Reichweite pro Tankfüllung beträgt 754 Kilometer nach NEFZ-Messverfahren.

Bestnoten bekommt das Konzept des Hyundai Nexo aber nicht für seine autonomen Fahrfunktionen. Überzeugen kann das emissionsfreie Brennstoffzellenfahrzeug auch durch seine fortschrittlichen SmartSense Assistenzsysteme. Dazu gehören neben dem weltweit erstmals angebotenen Blind Spot View Monitor, der bei einem Spurwechsel dank Weitwinkelkameras die Fahrzeugumgebung in einem Display anzeigt, auch die neueste Generation des Spurhalteassistenten und der Autobahnassistent HDA. Zudem kann der Nexo vollautomatisch ein- und ausparken, ohne dass sich der Fahrer währenddessen im Fahrzeug befinden muss.

Quelle: Hyundai Motor Deutschland GmbH